Breitling: Superocean Heritage ’57 Outerknown

Retrouhren im Sixties-Look

Die Partnerschaft von Breitling und Outerknown geht in die dritte Runde. Die Zusammenarbeit mit der durch die Surferlegende Kelly Slater mitbegründeten Marke, die für nachhaltig produzierte Bekleidung bekannt ist, manifestiert sich in zwei Sondereditionen der Superocean Heritage ’57.

Breitling: Superocean Heritage '57 Outerknown in Edelstahl/Rotgold (links) und Edelstahl (rechts)
Breitling: Superocean Heritage ’57 Outerknown in Edelstahl/Rotgold (links) und Edelstahl (rechts)

Die eine ist aus Edelstahl, die zweite, auf 500 Exemplare limitierte Ausführung, ist mit einer Rotgold-Lünette ausgestattet. Beide haben ein bronzefarbenes Zifferblatt, das mit den pfeilförmigen Zeigern, übergroßen Indizes und der konkaven Lünette die prägenden Stilmerkmale des Originals von 1957 widerspiegelt. Im 42 Millimeter großen und bis 10 Bar druckfesten Gehäuse der Superocean Heritage ’57 Outerknown schlägt hinter einem geschlossenen Boden das Breitling-Kaliber 10, das auf dem Automatikkaliber Eta 2892 basiert, mit COSC-Zertifikat. Beim farblich abgestimmten Nato-Band kommt Outerknown ins Spiel: es besteht aus Econyl-Garn, das aus recycelten Nylonabfällen hergestellt wird. Das Modell mit Edelstahlgehäuse kostet 4.120 Euro und die limitierte Ausführung mit einem Gehäuse in Stahl/Rotgold ist für 4.950 Euro erhältlich. sz

Produkt: Download: Glashütte Original Sixties im Test
Download: Glashütte Original Sixties im Test
Die neue Sixties aus der Retro-Kollektion von Glashütte Original zieht mit ihrem grünen Zifferblatt alle Blicke auf sich. Was hat die Uhr zu bieten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren