Produkt: Download Chronos Spezial: Rolex
Download Chronos Spezial: Rolex
Das Chronos Spezial über Rolex vereint die Geschichte der Marke, Tests ihrer Uhren und Manufakturporträts.

Sind das die Rolex-Neuheiten 2019?

Welche Modelle stellt Rolex auf der Baselworld 2019 vor?

Bis jetzt alles nur Spekulation – das sind die tatsächlichen Rolex-Neuheiten 2019:

Vorweg: Alle hier gezeigten und beschriebenen Uhren sind keine offiziellen Rolex-Modelle und stammen nicht von Rolex. Alle Modelle haben wir frei auf Basis von Gerüchten erfunden, und sie entspringen nur unserer Vorstellungskraft.

Die Baselworld 2019 steht vor der Tür, und eine der heiß diskutiertesten Fragen ist die nach den Neuheiten von Rolex. Wirkliche Informationen sickern bei der Genfer Manufaktur nicht durch, aber einige Dinge lassen sich aus den letzten Jahren ableiten. So wird mit großer Sicherheit das Kaliber 32XX mit der höheren Gangreserve auch dieses Jahr wieder in dem ein oder anderen Modell das alte Kaliber 31XX ersetzen.

Anzeige

Mögliche Rolex-Neuheit #1: GMT-Master mit schwarz-roter Lünette

Mögliche Rolex-Neuheit #1: GMT-Master II mit schwarz-roter Lünette in Stahl mit Jubilé-Band
Mögliche Rolex-Neuheit #1: GMT-Master II mit schwarz-roter Lünette in Stahl mit Jubilé-Band (Bild: Protected by Copyright)

Da die GMT-Master II mit blau-roter Lünette (genannt Pepsi) letztes Jahr euphorisch aufgenommen wurde, könnte Rolex auch die beliebte schwarz-rote Coke-Variante wiederaufleben lassen. Mit neuem Werk und Jubilé-Band. Auch die begehrte GMT-Master II mit schwarz-blauer Lünette, genannt Batman, könnte mit neuem Kaliber und Jubilé-Band ihre Anziehungskraft weiter steigern.

Mögliche Rolex-Neuheit #2: blaue Submariner in Stahl mit Oysterflex-Band

Mögliche Rolex-Neuheit #2: blaue Submariner in Stahl mit Oysterflex-Band und Kaliber 3235
Mögliche Rolex-Neuheit #2: blaue Submariner in Stahl mit Oysterflex-Band und Kaliber 3235

Auch bei der Submariner gibt es Gerüchte, dass sie das neue Uhrwerk bekommt. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass nicht alle Modelle der Linie sofort umgestellt werden, sondern dass der Einstand des neuen Kalibers 3235 mit einem neuen Modell stattfindet. Wir könnten uns die blaue Submariner, die es bisher nur in Weißgold gab, in Edelstahl vorstellen – mit dem zum Tauchthema passenden Oysterflex-Band aus Silikon, das bis jetzt bestimmten Goldvarianten der Yacht-Master und Daytona vorbehalten war.

Mögliche Rolex-Neuheit #3: Milgauss im Vintage-Look

Mögliche Rolex-Neuheit #2: Milgauss im Vintage-Look
Mögliche Rolex-Neuheit #3: Milgauss im Vintage-Look (Bild: Protected by Copyright)

Auch die Milgauss-Linie könnte ein neues Modell vertragen, das etwas weniger modisch als die beiden aktuellen Uhren ausfällt. Rolex orientiert sich für neue Modelle oft an historischen Vorbildern. Wir würden uns ein dezentes Zifferblatt und ein normales Glas statt des sonst verwendeten grünen Deckglases wünschen. Der Milgauss-Schriftzug könnte wie früher rot und der Sekundenzeiger stahlfarben mit roter Spitze oder komplett rot sein.

Was glauben Sie, welche neuen Modelle Rolex 2019 vorstellen wird? Haben Sie eine Traumuhr? Verraten Sie uns diese im Kommentarfeld.

Sollte Rolex tatsächlich eine neue GMT-Master und eine blaue Submariner bringen, würde das die angespannte Liefersituation bei den Sportmodellen in Stahl noch weiter verschärfen. Auf die GMT-Master II mit blau-roter Lünette (Pepsi) und die Daytona in Stahl wartet man schon jetzt Jahre, und auf dem Graumarkt werden sie teilweise für das Doppelte des Neupreises gehandelt. Aber auch die anderen Modelle werden in Stückzahlen hergestellt, die längst nicht mehr die Nachfrage befriedigen. Das galt für die Rolex GMT-Master II mit schwarz-blauer Lünette (Batman), die grüne Submariner (Hulk) und die Deepsea mit D-blue-Zifferblatt schon länger. Seit einem Jahr bekommt man aber auch die normalen Submariner-, GMT-Master-II-, Sea-Dweller- und Deepsea-Modelle nicht mehr so einfach.

Für Rolex gestaltet sich die Situation zwar angenehmer, als wenn ihre Uhren wie bei den meisten anderen Marken mit Abschlägen auf dem Graumarkt gehandelt würden. Richtig zufrieden wird man in Genf aber nicht sein. Denn dadurch, dass die Uhren deutlich über Neupreis gehandelt werden, verdienen nun andere Leute mehr Geld mit diesen Modellen als Rolex selbst. Zudem reagieren die Interessenten zunehmend genervt auf die geringe Verfügbarkeit, und einige wenden sich notgedrungen schon anderen Marken zu.

Wir würden uns zwar eine erhöhte Produktion wünschen, wahrscheinlicher ist aber, dass Rolex dem Problem mit einer Preiserhöhung begegnet. So würde die Marke wieder mehr an den Uhren verdienen und Angebot und Nachfrage würden nicht mehr so weit auseinander liegen. Zudem hat Rolex schon in der Vergangenheit mit dieser Maßnahme reagiert.

Am Mittwoch, den 20. März 2019, gegen Mittag werden wir Gewissheit darüber haben, was Rolex zeigt. Denn an diesem Pressetag der Baselworld stellt Rolex traditionell seine Neuheiten für das neue Jahr vor. Erfahren Sie als einer der Ersten von den neuen Modellen und tragen Sie sich hier für unseren kostenfreien Newsletter ein. jk

[8305]

Produkt: UHREN-MAGAZIN Sonderheft Test 2019
UHREN-MAGAZIN Sonderheft Test 2019
BASELWORLD Highlights+++Nomos Glashütte: Tangente neomatik+++EXKLUSIVTEST: Oris Aquis GMT Date+++Goldene Unruh+++TESTS: Breitling,Rolex, IWC,Omega...

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hallo,
    GMT mit Coke…sehr wahrscheinlich.
    Sub in blau mit Oysterflex??? Vielleicht eher neues Caliber mit Gehäuse in Stahl/Everose und Everosevollgold wie letztes Jahr bei der GMT eingeführt. Neues Cal. eher in Golduhr.
    Neues bei der Milgauss??? Würde schön aussehen….
    “Mann” darf gespannt sein :-).

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Man kann von dieser Fa Rolex nie genug Uhren besitzen,denn es ist heute eine gute , bis sehr gute, Kapitalanlage geworden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rainer Kessler

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Rolex finden wir am besten

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Coke kommt, wenn überhaupt frühestens erst nächstes Jahr! -Immer wenn eine Professionel von Rolex als Neuheit favorisiert wird werden wir eines besseren belehrt! Alle Jahre wieder….

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren