Produkt: eDossier: Magnetfeldschutz bei Omega
eDossier: Magnetfeldschutz bei Omega
Alles über die Omega, METAS-Prüfung,

Roger Dubuis: Excalibur Twofold

Selbst das Band leuchtet im Dunkeln

Roger Dubuis hat sich einen Namen gemacht für skelettierte Uhren mit – ausschließlich – Manufakturkalibern, in die oftmals ein Tourbillon oder sogar ein Doppeltourbillon integriert ist. All das gilt auch für die neue Excalibur Twofold. Aber diese strahlend weiße Uhr hat noch mehr zu bieten. Da wäre zunächst das ausgefallene Gehäusematerial: ein MCF genannter Mineralverbundstoff, der zu 99,95 Prozent aus Siliziumdioxid besteht.

Roger Dubuis: Excalibur Twofold
Roger Dubuis: Excalibur Twofold

Roger Dubuis war auf der Suche nach einem Material, das eine Uhr mit reinweißem Gehäuse und Armband ermöglicht, wollte aber dazu keine Keramik verwenden. So entwickelte man diesen Kompositwerkstoff, der 2,5-mal leichter ist als Keramik und gleichzeitig den Vorteil besitzt, beim Herunterfallen nicht zu Bruch zu gehen. Das Material ist ähnlich kratzfest wie Kohlefaser, aber 13 Prozent leichter. Stolz ist man bei Roger Dubuis vor allem darauf, dass das Gehäuse unempfindlich auf UV-Licht reagiert und so nicht mit der Zeit vergilbt. Für die Herstellung nutzen die Techniker ein Verfahren namens SMC (sheet moulding compound), bei dem auch Epoxydharz eingesetzt wird, das normalerweise nicht UV-beständig ist. Roger Dubuis entwickelt und produziert die Gehäuse aus MCF in einem Forschungslabor innerhalb der eigenen Manufaktur, das sie in Anspielung auf “Q” aus den James-Bond-Filmen Q Lab nennen. Das Material soll später in vielen weiteren Farben zur Verfügung stehen.

Anzeige

Roger Dubuis: Excalibur Twofold im Dunkeln
Roger Dubuis: Excalibur Twofold im Dunkeln

So sehr das weiße Gehäuse bei Licht zur Geltung kommt, so sehr leuchtet die Uhr im Dunkeln – und zwar bis zum Band. Dafür sorgt eine besondere Leuchtmasse namens LumiSuperBiwiNova (die zusammen mit der Biwi AG im schweizerischen Glovelier entwickelt wurde). Sie wird nicht etwa auf das Armband aufgetragen, sondern sitzt unterhalb der äußersten Schicht des Kautschukbands und behält so auch bei Abnutzung des Armbands seine Leuchtkraft. Auch Werkteile wie die sternförmige Brücke und die Umrandung des Doppeltourbillons sowie Stundenindexe und Markenschriftzug leuchten in der Nacht. Roger Dubuis widerstand dabei der Versuchung, zu viele Elemente erstrahlen zu lassen: Beim Design komme es auf die Ausgewogenheit zwischen leuchtenden und nicht leuchtenden Elementen an, sagte CEO Nicola Andreatta im Gespräch mit Watchtime.net.

Bei Nacht leuchtend, bei Tag strahlend weiß: Roger Dubuis Excalibur Twofold
Bei Nacht leuchtend, bei Tag strahlend weiß: Roger Dubuis Excalibur Twofold

Die 45 Millimeter große und 15 Millimeter hohe Gehäuse beherbergt das von Hand aufzuziehende Manufakturkaliber RD 01 SQ mit Doppeltourbillon und 50 Stunden Gangreserve, das aus 301 Einzelteilen besteht. Das Excalibur Twofold wird in einer limitierten Auflage von nur acht Exemplaren gebaut und kostet 276.500 Euro. buc

[12668]

Produkt: Download Einzeltest: Roger Dubuis Hommage Fliegendes Doppeltourbillon mit Handguillochierung
Download Einzeltest: Roger Dubuis Hommage Fliegendes Doppeltourbillon mit Handguillochierung
Im Test: Ein außergewöhnliches Modell von Roger Dubuis – ohne Zifferblatt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren